AMC Premium

Gulasch

aus der Kategorie Fleisch, Geflügel & Wild

  • Kochbücher
  • Einkaufsliste
  • Bewerten
  • Download
  • Notizen
  • Teilen
  • Gefällt mir
  • 20 Minuten
  • 10 Minuten
  1. 500 g Zwiebeln
  2. 750 g mageres Rindergulasch
  3. 2 EL Tomatenmark
  4. Salz, Pfeffer
  5. Kümmel
  6. getrockneter Majoran
  7. edelsüsses Paprikapulver
  8. rosenscharfes Paprikapulver
  9. 1 Schuss Rotwein zum Verfeinern

1. Zwiebeln schälen und Rindergulasch in kleine Würfel schneiden.

2. Einen Topf auf dem Navigenio stellen und diesen auf Stufe 6 schalten. Audiotherm einschalten, auf Visiotherm aufsetzen und drehen bis das Brat-Symbol erscheint.

3. Sobald der Audiotherm beim Erreichen des Brat-Fensters piepst, auf Stufe 2 schalten und Fleisch portionsweise rundherum anbraten.

4. Tomatenmark zugeben und kurz mitanschwitzen. Gewürze zugeben, alles gut verrühren. Ganze Zwiebeln zugeben, Secuquick softline aufsetzen und verschließen.

5. Navigenio auf Automatik „A“ schalten, 10 Minuten Garzeit am Audiotherm eingeben und im Turbo-Bereich garen.

6. Secuquick nach Ende der Garzeit im umgedrehten Deckel von selbst drucklos werden lassen.

7. Secuquick abnehmen, Zwiebeln mit etwas Sud herausnehmen, fein pürieren und wieder unter das Gulasch rühren.

8. Nach Belieben mit etwas Rotwein verfeinern und abschmecken.

Tipp

  • Ohne Secuquick softline benötigt das Gulasch eine Garzeit von ca. 90 Minuten. Mit Secuquick softline gelingt das Gulasch nicht nur schnell, sondern auch besonders zart.
  • Große Fleischstücke wie z. B. ein Rinderschmorbraten (ca. 1 kg) benötigen mit dem Secuquick nur ca. 40 Minuten, während sie auf konventionelle Art eine Garzeit von ca. 2 Stunden haben.

Dieses Rezept wurde von AMC getestet und geprüft.

Feedback zum Rezept

Wir freuen uns über Deine Erfahrungen, Anregungen und Wünsche.

Zubereitungsart

Schnellkochen

Automatik

Braten ohne Zusatz von Fett

Möchtest du unsere Töpfe und Pfannen live erleben? Klick hier und buche eine Kochparty!

Bewertungen (4)

Peter und Ruth Isler schrieb am 06.07.2017 um 20:25
Rindsfleischwürfel nicht anbraten nur andünsten. Gulasch bleibt saftiger.
mehr anzeigen
Britta Arnold schrieb am 25.06.2019 um 10:10
Hallo Peter,
danke für deinen Varianten Tipp. Durch das Anbraten der Fleischwürfel bekommen wir Röstaromen, die dem Gulasch einen deftig würzigen Geschmack verleihen. :)
Lieber Gruss
Britta - AMC Community Team
mehr anzeigen
Korolla schrieb am 30.06.2017 um 17:19
Der Gulasch ist gleich beim 1. Mal super gelungen. Das Fleisch ist zart und es schmeckt. Vielleicht püriere ich beim nächsten Mal nicht alle Zwiebeln mit.
mehr anzeigen
Britta Arnold schrieb am 25.06.2019 um 10:02
Hallo Korolla,
danke für deinen Kommentar. Wir freuen uns, dass es dir geschmeckt hat. Das Pürieren macht die Sauce einfach gleichmässiger. Aber es ist sicher auch sehr lecker, wenn du ein paar der Zwiebeln am Stück lässt.
Liebe Grüsse
Britta - AMC Community Team
mehr anzeigen