Erdäpfelgulasch

aus der Kategorie Hauptspeise

  • Kochbücher
  • Einkaufsliste
  • Bewerten
  • Download
  • Notizen
  • Teilen
  • Gefällt mir
  • 15 Minuten
  • 10 Minuten
  1. 1000 g Kartoffeln
  2. 300 g Braunschweiger
  3. 1 Stck. rote Paprikaschote
  4. Tomatenketchup
  5. 1000 ml Rinderbrühe
  6. 1 Stck. Chilischote
  7. 1 TL Salz
  8. 1 TL Kümmel
  9. 1 TL Majoran
  10. 1 TL Knoblauchpulver
  11. 1 TL Öl zum anbraten

1. Kartoffeln roh schälen und in ca. 2 cm Würfel schneiden. Braunschweiger in ca. 1 cm Würfel schneiden. Paprikaschote in Streifen schneiden. Chilischote fein hacken.

2. Den Topf mit dem Öl bis zum Bratfenster erhitzen, die Zwiebel anschwitzen, die Braunschweiger etwas mitrösten, Alle restlichen Zutaten beigeben, mit der Rinderbrühe aufgießen und umrühren.

3. Den Secuquick aufsetzen, den Audiotherm drauf und 7 Minuten einstellen. Nun auf den Navigenio auf Stufe "A" und auf der Turbostufe garen. Drucklos werden lassen. Abschmecken. Genießen

Tipp

  • Statt der Braunschweiger, kann man jede andere (geräucherte) Brühwurst auch verwenden. Wenn man bei den Chili die Kerne entfernt sind sie weniger scharf, so kann man das besser nach seinem eigenen Geschmacksempfinden dosieren. Wenn die Sauce zu dünn ist, einfach mit ein bisschen Mais- oder Kartoffelstärke binden.

Dies ist ein User-Rezept. Es wurde nicht von AMC getestet.

Feedback zum Rezept

Wir freuen uns über Deine Erfahrungen, Anregungen und Wünsche.

Zubereitungsart

geeignet für kontrolliertes Kochen

Kontrolliert

Schnellkochen

Please check the availability of products in your country. Möchtest du unsere Töpfe und Pfannen live erleben? Klick hier und buche eine Kochparty!

Bewertungen (2)

Liselotte Falk schrieb am 20.07.2021 um 08:10
Superrezept, wir lieben dieses Gericht! Ich gebe gern beim Anrichten einen Klecks Sauren Rahm drauf, ist Geschmacksache.
Was ich vermisse beim Rezept ist die Angabe wieviel Zwiebel, ich nehme immer ca. die Hälfte des Gewichtes der Erdäpfel.
Wieviel nehmt ihr?
mehr anzeigen
Thomas Hinterleitner schrieb am 11.11.2020 um 10:56
Ein Klassiker der österreichischen Hausmannskost.
mehr anzeigen