Sizilianische Caponata

aus der Kategorie Gemüse & Pilze

  • Kochbücher
  • Einkaufsliste
  • Bewerten
  • Download
  • Notizen
  • Teilen
  • Gefällt mir
  • 30 Minuten
  • 35 Minuten
  1. 50 g Rosinen
  2. 1 kg Auberginen
  3. 4 Stck. Tomaten
  4. 2 Stck. gelbe Paprikaschote
  5. 3 Stck. Staudensellerie
  6. 2 Stck. Zwiebeln
  7. 50 ml Olivenöl (extra vergine)
  8. 100 g Oliven, grün, entsteint
  9. 2 EL Zucker
  10. Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  11. 30 g Pinienkerne
  12. 100 ml Weissweinessig
Vorbereitung

1. Die Rosinen ca. 1 Std. In Wasser einweichen, anschliessend ausdrücken und beiseite stellen. Die Auberginen putzen, waschen, trocknen und in Würfel schneiden. In der Einheit / Topf 20 cm 3 lt Wasser bei maximaler Hitze bis zum Gemüsefenster aufheizen. Tomatenspitze mit Messer überkreuz einritzen und den Stielansatz ausstechen. In das kochenden Wasser geben, kurz aufkochen, abschrecken, schälen, halbieren leicht ausdrücken und das Fruchtfleisch in Würfelchen schneiden. Den Staudensellerie, putzen, waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden.

Gemüse ansetzen und kochen

2. Das Olivenöl und die Zwiebeln n der GourmetLine 24 cm 4,4 lt auf dem Navigenio bei maximaler Hitze (Stufe 6) bis zum Bratfenster erhitzen. Auberginen zugeben kurz anschwitzen, dann Paprika, den Staudensellerie und die Tomaten zugeben und ca. 5 Min. bei reduzierter Hitze dünsten. Die Oliven beigeben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

3. Den Topf auf den Navigenio stellen und zudecken. Navigenio auf Automatik (A) schalten. Audiotherm einschalten und 20 Min. eingeben. Audiotherm auf den Visiotherm setzen und drehen bis zum Gemüsefenster. Navigenio blinkt blau, ok, das erste Schmoren übernimmt das AMC-Kochsystem.

4. Nach Ablauf der Schmorzeit den Deckel abheben und die Pinienkerne und die Rosinen zugeben. Nochmals auf die gleiche Art, mit Hilfe des Navigenios, weitere ca. 8 Min. schmoren, Mit dem Weissweinessig ablöschen, nochmals abschmecken.

Tipp

  • Die Caponata schmeckt am besten, wenn man sie einen Tag ziehen lässt und anschliessend kalt serviert. Knoblauchbrot passt hervorragend dazu.

Feedback zum Rezept

Wir freuen uns über Deine Erfahrungen, Anregungen und Wünsche.

Zubereitungsart

Dämpfen

Automatik

Kochen

Braten

Möchtest du unsere Töpfe und Pfannen live erleben? Klick hier und buche eine Kochparty!

Bewertungen